Video
Geschichte
Die erste Erwähnung von der Gemeinde ist aus dem Jahre 1247 (Leuka). 1443 besass sie die Familie Libadi, später, im Jahre 1532 die Familie Nyári und seit 1549 gehörte sie der Kapitel in Esztergom. Während der Kriege gegen die Türken war sie fast menschenleer. Die Einwohner beschäftigten sich vor allem mit der Landwirtschaft und mit dem Weinbau. Bis heute sind in der Umgebung des Dorfes die dortigen Feste der Weinlese bekannt. Eine Dominante der Gemeinde ist die spätbarocke römisch-katholische Kirche aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Über dem Altar hängt ein Bild des Hl. Johann des Täufers aus dem Jahre 1882. Ein interessanter Bau ist auch das Gebäude des Kindergartens aus dem Jahre 1953. Heutzutage hat Ľubá ungefähr 500 Einwohner. Die Gemeinde verfügt ueber gute Infrastruktur, Wasser- und Gasleitung, als auch Kabelfernsehen. Nordöstlich vom Dorf erstreckt sich ein System von vier kleinen Stauseen, die vor allen von Anglern genutzt werden. Sie bereichern das Panorama der Gemeinde im Bereich des Fremdenverkehrs, genauso wie die bereits erwähnte Weinbautradition.
 

Namensfest

Utorok, 24. október 2017

Dnes má meniny Kvetoslava
Zajtra má meniny Aurel

Wetter

Kursblatt

© 2017 Ľubá
vyrobil: Vydavateľstvo CBS